Wir verwenden Cookies, um Ihre Erfahrung auf unserer Website zu verbessern. Durch das Surfen auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Suche  

   

Aus den Galerien  

   

Veranstaltungen  

   

Volleyballturnier Vorst 2018 07Das 24. Volleyballturnier fand am 13.10.2018 auf dem Gelände des Georg-Büchner-Gymnasiums statt. In diesem Jahr fanden sich 18 Mannschaften, die fair aber stets mit sportlichem Ehrgeiz einen Sieger ermittelten.

Bei sonnigem Wetter und strahlendem Sonnenschein wurde die eingerichtete Cafeteria wieder gut besucht und Leckereien vom Grill ausgeschenkt.

Nach der Vorrunde bestritt der Jungschützenvorstand natürlich auch wieder ein Match gegen den haushohen Favoriten vom Haus der Lebenshilfe. In einer weniger aufregenden Partie konnte sich der übermächtige Gegner mal wieder klar mit 25:9 gegen den Jungschützenvorstand durchsetzen. Hier ein großer Dank an alle Mitarbeiter und Bewohner vom Haus der Lebenshilfe das Ihr unserer Einladung immer gerne folgt und uns somit ein Highlight während des Turniers beschert. Für das nächste Turnier wird der Jungschützenvorstand seine Trainingseinheiten noch einmal mehr intensivieren um vielleicht doch einmal eine Chance zu haben.

Nach der Zwischenrunde qualifizierten sich die Teams: „Fesche Jonge“, „Eintracht“, „Heideröschen“ und „Wir spielen so wie wir aussehen“ für die Halbfinals. Dort konnten sich „Heideröschen“ und „Wir spielen so wie wir aussehen“ durchsetzen. Im Spiel um Platz 3 setzte sich die „Eintracht“ gegen die „Fesche Jonge“ durch und sicherten sich somit den dritten Platz. Kurz darauf wurde von unserem Hauptschiedsrichter Justin „Justus“ Jerzy das Finale angepfiffen. In den ersten beiden Sätzen gewann einerseits „Wir spielen so wie wir aussehen“ und andererseits „Heideröschen“ jeweils einen Satz mit 25:20 bzw. 20:25. Somit musste ein entscheidender dritter Satz gespielt werden. In einem spielerisch hervorragenden Match setzte sich schlussendlich „Wir spielen so wie wir aussehen“ durch und gewann mit 25:22.

 

Die Siegerehrung wird am 27.10.2018 im Vorster Pfarrzentrum im Rahmen der „90´er-Pary“ stattfinden.

Hier auch nochmal eine herzliche Einladung an alle die Zeit und Lust haben am 27.10.2018 zu Beats der 90´er Jahre zu Feiern.

Der Eintritt ist Frei und alle Getränke werden natürlich zu jugendgerechten Preisen angeboten.

 

samstag 2018_5Auch in diesem Jahr, pünktlich um 14:00 Uhr, wurde das Schützenfest mit Glockengeläut und Böllerschüssen durch den ersten Brudermeister Thomas Schröder angekündigt. Eine großen Anzahl von Schützen begleiteten unser Schützenkönig SM Michael II Dohren mit seinen Ministern Dietmar Beckhoff und Frank Schnitzler und unser Jungschützenkönig Pascall I. Andree mit seinen Ministern Phillip Wessels und Fabian Brockmann-Lange welche die ersten Böllerschüsse auf dem Kirchvorplatz durchführten.


Auf dem Schützenfestplatz folgte der traditionelle Fassbieranstich, welchen Thomas Schröder routiniert durchführte und damit offiziell auch den Kirmesplatz eröffnete. Nachdem das Schützenfest nun schon im vollen Gange war, konnte unser Schützenkönig und der Jungkönig sowie deren Minister, Frauen und Hofdamen den anwesenden Vorster Kindern die begehrten Lebkuchenherzen mit Jahreszahl verteilen, sowie natürlich auch das Freibier an die wartenden Schützen, ein großer Spaß für Jung und Alt.


Es folget der Grosse Zapfenstreich in dem das Schützenfest  durch den Präses Gregor Ottersbach dann offiziell eröffnet wurde.


Den gemütlichen Teil des Abends läutete die Band LEVEL2PARTY ein und heizte bis in den frühen Morgen das Festzelt richtig an und sorgte auch dieses Jahr für einen rundum gelungenen ersten Schützenfestabend.


Für weitere Bilder bitte auf Weiterlesen klicken.

sonntag_3Hier eine kleine Auswahl von Schnappschüssen vom Schützenfest Sonntag.. KLICK

antoniusputzen 2018 1Es ist Tradition der Vorster St. Eustachius-Schützenbruderschaft den heiligen Antonius an der alten Kapelle in der Woche vor Schützenfest zu putzen. Dies geschah in diesem Jahr am Mittwoch, den 5.9.2018.

Die Antonius Statue befindet sich auf einem Mauervorsprung an der Alten Kapelle in Vorst. Traditionell wird sie von dem amtierenden Vorster Schützenkönig und dem amtierenden Scheibenschützenkönig von Staub befreit und gewaschen.

Hierzu werden die Könige von einem Trecker mit Frontlader und Personen – Beförderungskorb in die Höhe gehievt.

In diesem Jahr waren SM Michael II. (Dohren), König der St. Eustachius Bruderschaft Büttgen-Vorst und Stefan Kuller, König der Jung-Scheibenschützen, an der Reihe. Unter den kritischen Augen von Brudermeister Thomas Schröder sowie den zahlreichen anwesenden Schützen rückten sie dem heiligen Antonius mit Schwamm und Wasser in luftiger Höhe zu Leibe!
Ebenso ist es schon Tradition geworden die Marienstatue auf der gegenüberliegenden Seite im Bildstock genau so sorgfältig zu reinigen und von Efeu zu befreien.
Diese guten Taten werden dann in der Regel mit schönem Wetter an den Schützenfesttagen belohnt. Nach getaner Arbeit spendierten die Scheibenschützen noch das ein oder
andere Kaltgetränk.

Um 20:00 fand dann bereits der nächste Termin für SM Michael II. statt, die Chargierten-Versammlung im Pfarrzentrum.

 

   

Facebook

   
feed-image Feeds