Wir verwenden Cookies, um Ihre Erfahrung auf unserer Website zu verbessern. Durch das Surfen auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Suche  

   

Aus den Galerien  

   

Veranstaltungen  

   

Frank wurde 1965 als zweiter von drei Brüdern geboren. 1972 zog seine Familie in das mütterliche Elternhaus in Alt Vorst.

Nach seinem Schulabschluss an der GHS Büttgen begann er 1980 seine Ausbildung zum Maschinenschlosser bei Schmolz & Bickenbach. Nach dem Wehrdienst wechselte er 1988 zur heutigen Fa. Essety, die unter anderem Tempo-Taschentücher herstellt.

1990 lernte Frank seine Claudia auf der Sportwoche der Sportfreunde Vorst kennen und lieben. Sie sind seit 1994 verheiratet und haben zwei Kinder; Yannik ist 21 und Lea 18 Jahre alt. Frank kommt aus einer schützenfestbegeisterten Familie. Sein Vater unterstütze 1994/95 Michael Stefes ebenfalls als Minister. Bruder Bernd, der leider viel zu früh verstarb, war Mitglied beim Jägerzug „Stramme Boschte“. 1982 trat Frank beim Jägerzug „Treue Freunde“ ein und stand vor 30 Jahren seinem Zugkollegen Jürgen Andree als Jungschützenminister zur Seite. 1989 gründete er den Jägerzug „von Hinge“, diesen führte er als Hauptmann und Leutnant im Wechsel mit seinem Bruder Ralf an. Im Januar 2017 löste sich der Zug dann leider auf. Zu Franks Hobbys zählt Motorradfahren sowie die Sportfreunde Vorst. Dort war er erst als Spieler, dann als Trainer und zuletzt als Vorstandsmitglied tätig.

Claudia wurde 1969 in Düsseldorf als Zwilling einer älteren Schwester geboren.

1979 zog die Familie nach Vorst, wo ihre Mutter Bärbel Bürger den Kindergarten leitete, nachdem sie acht Jahre in Holzbüttgen lebten. Nach dem Besuch der KRS Büttgen erlernte Claudia den Beruf der Augenoptikerin. Als die gemeinsamen Kinder 1996 und 1999 zur Welt kamen, nahm sie sich eine berufliche Auszeit, um sich ihnen ganz widmen zu können. Yannik besucht zur Zeit die Uni Düsseldorf für das Biologiestudium und Lea hat dieses Jahr erfolgreich am Marienberg-Gymnasium Neuss das Abitur bestanden.

Nach einigen Jobs arbeitete Claudia von 2013 bis Juni 2018 bei Spiel- und Geschenkideen piepsmaus erst in Kaarst, dann in Osterath. Seit Juni arbeitet sie nun wieder in ihrem erlernten Beruf als Optikerin im Rheinparkcenter. Ihre Familie ist ebenfalls durchweg schützenfestbegeistert.  1998/99  bekleidete ihr Vater Klaus Bürger das Amt des Schützenkönigs, erst als aktives, später als passives Mitglied des Grenadierzuges „Kirchenchor Cäcilia“. Sohn Yannik nimmt ebenfalls aktiv am Schützenleben teil, allerdings in Büttgen.

Tochter Lea genoss das Schützenjahr 2015/16 als Hofdame von Sepp Kraft. Zu Claudias Hobbys zählte 30 Jahre lang der Kirchenchor Vorst, dem sie sich nach wie vor sehr verbunden fühlt. In ihrer Freizeit verbringt sie viel Zeit mit ihren „Weibern von Sinnen“.

   

Facebook