Wir verwenden Cookies, um Ihre Erfahrung auf unserer Website zu verbessern. Durch das Surfen auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Suche  

   

Aus den Galerien  

   

Außerordentliche Mitgliederversammlung.

Die Bruderschaft hatte zur außerordentlichen Mitgliederversammlung geladen. Diese wurde nötig, nachdem zum 25.5 die Datenschutzgrundverordnung in Kraft getreten ist. Diese Verordnung macht es nötig, das der Satzung der Bruderschaft ein Anhang hinzugefügt und von den Mitgliedern verabschiedet werden muss.

Dieser Anhang beinhaltet die Informationen und Zustimmung der Mitglieder darüber, welche personenbezogenen Daten erhoben, gespeichert und zu welchem Zweck verarbeitet werden, sowie ein entsprechendes individuelles Widerrufsrecht zur Speicherung und Verarbeitung der eigenen Daten. Außerdem stellte der 1. Brudermeister nochmals dar, warum Mitgliedermeldungen künftig nur noch unter Verwendung des neuen Meldebogens, der eine Zustimmung zur Datenverarbeitung beinhaltet, angenommen werden können.


1. Generalversammlung 2018

1. Generalversammlung 2018_101. Generalversammlung 2018_9

“Liebe Schützenbrüder, wir machen Schützenfest!”

 

Nach dem der Form halber die außerordentliche Mitgliederversammlung für geschlossen erklärt worden ist, begrüßte der 1. Brudermeister die anwesenden Schützen erneut. Diesmal zur 1. Generalversammlung 2018. Unter den versammelten Gästen war natürlich auch seine Majestät Michael II. Dohren und seine Minister Dietmar Beckhoff und Frank Schnitzler, sowie Jungschützenkönig Pascal I. Andrée mit seinem Minister Philipp Wessels und Fabian Brockmann-Lange, die gebührend willkommen geheißen wurden.

 

 

Die Tagesordnungspunkte im Einzelnen und in aller Kürze:

1. Termine

  • Am 21.7 wird Michael Dohren Bezirkskönigsschießen in Vorst teilnehmen. Es wurde um rege Teilnahme der der örtlichen Schützenbrüder gebeten. Kleiderordnung ist Uniform mit schwarzer Hose, ohne Waffe.
  • 2. Generalversammlung am 2.9 im Festzelt. Es darum gebeten, die Kleiderordnung einzuhalten: Schwarze Hose, weißes Hemd.
  • Chargierten Versammlung am findet am 5.9 im Pfarrzentrum mit der Auslosung der Sitzplätze statt.

Besonders hervorgehoben wurde der 18. November als Volkstrauertag hervorgehoben, in dem der erste Brudermeister Thomas Schröder diesen Tag als Zeichen für Friede, Freiheit und Toleranz der demokratischen Grundordnung bewarb und dafür tosenden Applaus erhielt.

2. Marschwege

  • Die Marschwege können dem Festprogramm entnommen werden.
  • Es wird darum Gebeten, während des großen Zapfenstreichs nicht zu rauchen und die Toiletten des Pfarrzentrums zu benutzen.

3. Programm und Ablauf

  • Der Ablauf des Schützenfestes kann dem Festprogramm entnommen werden.
  • Zelt Musik für Samstag und Sonntag spielen Level2Party. Montag und Dienstag spielen neuerdings “Die Kleinenbroicher”.
  • Keine Änderungen am Festzelt
  • Eintrittspreise Samstag 7€, Sonntag 5€, Montag 5€ Dienstag 0€.
  • Getränkepreise Einheitlich 1,80€ für Bier und Antialkoholika.

 

1. Generalversammlung 2018_15
Im Anschluss fand die Auszeichnung und Urkundenübergabe durch den stellvertretenden Schießmeister Michael Heimes mit der Unterstützung von Martin Dittner statt. Diese baten um eine regere Teilnahme an den Terminen zum Regimentsschießen.

 

Es folgte die Verköstigung der hungrigen Menge mit Buletten und Bockwürste durch die Jung-Hubertusschützen. Diese waren kurzfristig für den Jägerzug Alt-Vorst eingesprungen. Für die Tischbedienung sorgte an diesem Tag Jägerzug Blaue Jonge.

4. Wahlen

1. Generalversammlung 2018_24

Bernhard Schwengers wurde in sein Amt als Oberst wieder gewählt. Da der bisherige Grenadiermajor Heiner Götschkes nach 21 Jahren nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung stand, wurde nach einer geheimen Wahl Thomas Hannen von den 136 anwesenden Schützen gewählt. Sein Adjutant wird weiterhin Dirk Kaumanns sein. Im Amt des Jägermajors wurde Hans-Peter Weger bestätigt. Sein Adjutant wird Guido Spahn sein.
Johannes-Peter Kuller wurde als neuer Oberst Adjutant benannt.

5. Blockoffiziere

Oberst Bernhard Schwengers stellte die Personalien und Aufgaben der Blockoffiziere vor. Zudem legte er die Pflicht der Jägerzüge dar, ein Blumenhorn zu besitzen. Dieses Jahr stehen die Scheibenschützen nicht mehr zur Darstellung der Fackelträger beim Zapfenstreich zur Verfügung und dankte Ihnen für Ihre langjährige Unterstützung. Außerdem wird ein neuer Vorreiter als Ersatz für Johannes-Peter Kuller gesucht.

6. Verschiedenes

Unter dem Punkt “Verschiedenes” wurde vom Schatzmeister Markus Hannen die Züge der Kassendienste verlesen und darauf hingewiesen, dass die Bruderschaftsbeiträge fällig sind. Des Weiteren wurden die Bereitschaft der Züge für Bühnenaufbau und das Schmücken des Paradestraße benannt. Horst Frassek übernimmt die Anfertigung des Königsvogels.

Bewerber für die Königswürde sind herzlich Eingeladen sich jederzeit bei einem Mitgliedes des Vorstandes zu melden.

Nach der Verlesung der vorläufigen Zugordnung durch den Geschäftsführer Thorsten Seidel wurde die Versammlung geschlossen.

 

Alle Bilder von diesem Tag

 N.H.

   

Facebook