Suche  

   

Aus den Galerien  

   

Am 29. April 2017 trafen sich nun schon zum 10. Mal exakt 10 ehemalige Jungschützenkönige aus Büttgen-Vorst in der Schießsportstätte des SSV um ihre Sieger zu ermitteln. Alle Anwesenden waren der Meinung, dass sich die Teilnehmerzahl an den kommenden Schießen doch ruhig etwas erhöhen kann. Schließlich hat es doch schon über 30 Jungschützenkönige in Büttgen-Vorst gegeben.

Nach den ersten Gerstensaft-Kaltgetränken (Dank dem langjährigen Organisator des Treffens, Andreas Gimnich) wurde dann auch pünktlich mit dem Schießen um die Würde des Königs der Jungkönige begonnen. Anscheinend hatten alle Anwesende großen Hunger, da bereits mit dem 79. Schuss der Sieger ermittelt war. Jürgen Andre (Jungschützenkönig 1987/88) sicherte sich den Titel und freute sichtsichtbar sehr darüber.

Der Wanderpokal wurde kurzerhand dem unterlegenden Schützen Frank Kluth (Comedian - Kluthi-Jungschützenkönig 1993/94) überreicht.

Danach wurde noch reichlich Fast-Food zu sich genommen, schnell noch etwas mehr Bier organisiert und der Abend wurde in gemütlicher Runde und zu später Stunde beendet. 

 

Matjeskönig 2017 ist Christof Esser vom Jägerzug "Waidmannsheil". Matjeskönigin ist Beate Berrisch.

 

 

Franz Geers hatte es geschafft 108 Personen in zwei vollbesetzten Bussen nach Tegelen zu bringen. Dazu kamen noch einige, die mit eigenem Pkw angereist waren, sodass rund 120 Personen beim traditionellen Matjeskönigsschießen der Sint Anthonius Broederschap in Tegelen waren.

 

Mit dabei Schützenkönig Hans Peter II. Schmitz mit Königin Rita, die Minister Hans Peter Weger mit Irmgard und Hans Peter Berrisch mit Petra und die Ehrenzüge, die Hubertusschützen und der Jägerzug "Stramme Boschte". Abordungen der Hubertuszüge "Freiwild" und "Alde Heeder" hatten sich ebenfalls nach Tegelen begeben.

 

Auch die Repräsentanten der Schützenjugend, Jungschützenkönig Fabian I. Kirsten mit Königin Franziska sowie die Minister Sandro Pereira und Marcel Robertz waren mit ihrem Ehrenzug Schützengesellschaft "Es war einmal" angereist.

 

schiessen koenige 2017 2S.M. Hans Peter II. (Schmitz) ist König der Könige 2017

Das Schießen um den großen Wanderpokal der ehemaligen Schützenkönige der St Eustachius Schützenbruderschaft Büttgen-Vorst fand am 7.4.2017 in der Gaststätte Schellen in Kleinenbroich statt. Horst Frassek hatte das Schießen wie immer hervorragend organisiert und unter der Leitung des Schießmeisters Michael Weber wurde um den Pokal der ehemaligen Schützenkönige geschossen.

Insgesamt waren 20 der ehemaligen Schützenkönige und die amtierende Majestät Hans Peter II. (Schmitz) angetreten. Auch der 1. Brudermeister Thomas Schröder ließ es sich nicht nehmen diesem Ereignis beizuwohnen.

Wie immer waren alle Teilnehmer hochmotiviert und es gab regelrechtes Gedränge am Schießstand. Der amtierende Vorster Schützenkönig Hans Peter II. (Schmitz) war mit dem 223. Schuss der glückliche Sieger und durfte den großen Wanderpokal aus den Händen von Horst Frassek und Vorjahressieger H. M. Schmidtke an sich nehmen. Er ist nun König der Könige 2017/18! Nach mehrmaligem Hochleben und einem gemeinsamen Essen ließ man den Abend in gemütlicher Runde ausklingen.

schiessen koenige 2017 1

Auch dieses Jahr war das Schießen der Hönesse wieder gut besucht.Der Höneskönig von letztem Jahr H.P. Ferfers hatte das Essen gestiftet.Nach einem tollen Wettkampf wurde Thorsten Gerressen neuer König.

Der amtierende Schützenkönig , die beiden Minister und einige Herren des Vorstandes waren beim Schießen anwesend.

 


 

Auch in diesem Jahr wurde am 24.03.2017 auf dem Schießstand des SSV die Königswürde der Fähnriche ermittelte

Nachdem sich die Fähnriche sich auf dem Stand eingefunden hatten, und die ersten Zielwässerchen getrunken waren begab man sich auf die Jagd der sehr schönen und beliebte Königskette der Fähnriche.

Natürlich war auch in diesem Jahr das Königshaus bei unseren Fähnrichen, hier erschienen seine Majestät Hans Peter Schmitz mit seinem Minister Hans Peter Berrisch. Ebenfalls wie in jedem Jahr wurde der Ehrenfähnrich Heinz Schroers begrüsst.

Unsere Brudermeister Thomas Schröder sowie Franz Geers erschienen ebenso wie der Grenadiermajor Heiner Goetschkes.

Der Vogel wurde dann mit dem 83. Schuss durch Michael Junkers von der Stange geholt.

Nach getaner Arbeit die sehr harmonisch verlief, wurde durch Familie Jülich eine Stärkung gereicht und ein edles Getränk aus dem Königshaus wurde sehr gerne angenommen.

besen2Der Drei-Besen-Tag ist "Großputz" für Kaarst

Schon seit 18 Jahren gibt es den Drei-Besen-Tag, und auch an diesem Wochenende packen hoffentlich viele Kaarster mit an, um ihre Stadt von Unrat und Müll zu befreien.

Veranstalter: Schützenbruderschaften aller Ortsteile

Treffpunkt jeweils am 01. April 2017 um 10.00 Uhr. Hier erfolgt dann die Ausgabe von Handschuhen und Müllsäcken sowie der Kontakthandynummern !

Treffpunkt Ortsteil Kaarst: Rathausstraße, Kirchplatz vor St. Martinus

Treffpunkt Ortsteil Holzbüttgen: Marienplatz

Treffpunkt Ortsteil Büttgen: Pampusstraße, Schulhof der Pampusschule

Treffpunkt Ortsteil Vorst: Kirchenvorplatz in Vorst

Treffpunkt Ortsteil Driesch: Hauptstraße, Kirmesplatz

 

Beim Schießen um die Würde des Schülerprinzen und Prinz der Bruderschaft trafen sich die Jungschützen am 10.03.2017 auf der Schießsportanlage des SSV. Unter Leitung des Schießmeister Michael Dohren und weiteren Jugendbetreuern wurde um die Titel der Prinzen geschossen.

 

Peter Junkers vom Grenadierzug “MGV Cäcilia“ ist neuer Schülerprinz der Bruderschaft.

 

 

Die Würde des Prinzen der Bruderschaft sicherte sich Justin Jerzy vom Jägerzug "Jröne Jonge".

 

 

Nach der Begrüßung durch Brudermeister Thomas Schröder und dem Gedenken an die, seit der letzten Mitgliederversammlung, verstorbenen Bruderschaftsmitglieder trug Schröder seinen Jahresbericht vor. Wie schon des Öfteren kritisierte er die mangelnde Beteiligung der Schützen bei bestimmten Bruderschaftsveranstaltungen, wie z.B. beim Schützenball. Diese Veranstaltungen sind für die Finanzierung des Bruderschaftslebens von großer Bedeutung. 

Schatzmeister Markus Hannen konnte einen Jahresabschluss mit einem Plus verkünden, welches erfreulicherweise für das laufende Jahr keine Beitragserhöhung notwendig macht. Für 2018 kann sich das aber, je nach allgemeiner Preisentwicklung, ändern. 

Nach dem Bericht des Jungschützenmeisters Frederic Tillmanns gab Thomas Schröder einen Situationsbericht über die einzelnen Arbeitsgruppen des Förderkreises ab. Für den im Vorjahr plötzlich verstorbenen Arbeitskreisvorsitzenden Dieter Wimmers wird demnächst aus den Reihen der Arbeitsgruppen ein neuer Vorsitzender gewählt.

 

Unterkategorien

   

Facebook

   
feed-image Feeds